Esel

In unserem kleinen roten Offenstall leben die Esel des Landwirtes Ludger Groethus. Ravenna ist eine katalanischen Rieseneselstute und der kleine schwarze Lukas ist nicht, wie viele Besucher denken, ein Kind von Ravenna, sondern er gehört zur Rasse der Zwergesel. Der katalanische Riesenesel ist eine seltene Rasse aus Südspanien. Trotz ihrer auffallenden Größe von min. 135 cm Stockmaß entsprechen sie sowohl äußerlich als auch von ihrem sanften Wesen den typischen „Eselmerkmalen“. Diese Rasse eignet sich besonders gut zur Maultierzucht. In den südlichen Ländern wird er in der Land- und Forstwirtschaft eingestzt. Auch als Freizeit- und Reittier hat er sich längst etabliert. Seit 1978 bemühen sich spanische Organisationen diese seltene Haustierrasse zu retten. Sogar in Deutschland unterstützen zahlreiche Zuchtverbände den Erhalt der „sanften Riesen“.


Über die Esel allgemein gibt es viel Interessantes zu berichten:

Geschichte

Esel kommen aus den Wüstengebieten. Deshalb muss man bei ihrer Haltung auch einiges beachten. Die Ägypter waren die ersten, die die Esel als Arbeitstiere einsetzten. Deshalb haben die Esel auch beim Bau der Pyramiden 2500 vor Chr. mitgeholfen. Die Römer nutzten ebenfalls Esel. Dort sind sie als Wagen-, Mühlen-, Last- und Tragetier zum Einsatz gekommen. Die Esel waren auf Grund ihrer guten Leistung bei wenig Futter und primitiver Haltung sehr beliebt. Die Esel kamen schon immer in Legenden und dem Aberglauben vor. Er war sogar mal ein Fruchtbarkeitssymbol und seine Milch galt als Heilmittel. Und auch in der Bibel, wie auch der islamischen Kultur kommen Esel vor.

Heute ist der Esel immer noch ein wichtiger Bestandteil im Leben der Menschen. Denn vor allem in den Ländern des Südens leistet er seine Dienste als Last- und Transporttier.

Eigenschaften der Esel

Sie sind intelligent, gutmütig, sehr aufmerksam, menschenbezogen, charakterstark

Ein Esel ist KEIN Pferd- deshalb gibt viele Unterschiede zwischen beiden Tierarten, zum Beispiel in der Körpersprache, dem Körperbau, der Haltung und Pflege.

Dank der angeborenen großen Abneigung der Esel aller Hundeartigen gegenüber, wurde er schon immer als Herdenschutzesel bei Schafen eingesetzt. Seit der wieder Einwanderung des Wolfes nach Deutschland, wird dies auch wieder vermehr bei uns praktiziert. Dieses Verhalten zeigtz.B. auch Lukas, der schon so manchen Hund von der Weide verjagt hat.