Laufenten

Ursprünglich stammen Laufenten aus Südostasien. Im 20. Jahrhundert erreichten sie, nach einem Umweg über Großbritannien die deutschen Gärten und Höfe. Zunächst wurden sie aufgrund ihrer ungewöhnlich hohen Legequote und der unkomplizierten Haltung gezüchtet. Heute findet man sie jedoch eher bei Hobbygärtnern die die fröhlichen Tiere wegen ihrer Vorliebe für Nacktschnecken und ihrem lebhaften Geschnatter sehr schätzen.

Laufenten sind nicht gerne allein und fühlen sich in der Paarhaltung mit dem gleichen Geschlecht am wohlsten. Hier auf dem Hof leben die beiden Erpel Olaf und Kevin seit 2020 im alten Hühnerauslauf. Im Sommer verbringen sie ihre Tage im Bauerngarten. Sie sind Meister im Verstecken und zurzeit noch ziemlich Menschenscheu, da sie bereits drei Jahre alt sind und bisher wenig mit Menschen zu tun hatten. Langsam gewöhnen sie sich jedoch an unsere Anwesenheit und geduldige Besucher können beobachten wie sie im Garten baden oder Nacktschnecken suchen und verspeisen.

Olaf und Kevin