Norddeutsch und Nachhaltig: Landesregierung würdigt unser Engagement mit einem Kurzportrait

Gerade als das Sturmtief Friederike mit viel Schnee über uns hinwegfegte, kam ein Filmteam der Pressestelle der Schleswig-Holsteinischen Landesregierung bei uns vorbei um ein Video über uns und unsere Arbeit zu drehen.

Der Film wurde am 20. Februar anlässlich der  Unterzeichnung   der neuen Vereinbarung über die Zertifizierung von Bildungszentren, Bildungseinrichtungen und Bildungspartnern für Nachhaltigkeit im Rahmen der Initiative „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) in Flintbek durch Bildungsministerin Karin Prien, Sozialminister Dr. Heiner Garg und Umweltminister Robert Habeck gezeigt und wurde  im Landesportal www.schleswig-holstein.de und dem Youtube-Kanal des Landes veröffentlicht.

Wir finden der Film ist sehr gelungen und zeigt, dass es sich auch im Winter lohnt den Jugend-Naturschutz-Hof zu besuchen

Zwischen Hühnerstall und Bauerngarten – der Landwege e.V. hat sein Jubiläum gefeiert!

Mit dem 3. Landwege Erlebnistag hat der Landwege e.V. in diesem Jahr gleichzeitig sein 30jähriges Jubiläum gefeiert. Umweltsenator Ludger Hinsen eröffnete mit einigen Grußworten das Jubiläumsfest feierlich. Viele Lübecker waren der Einladung gefolgt. Das Wetter hielt, die Gäste waren gut gelaunt und es gab dank unzählig vieler Helfer wieder einmal viel zu erleben und köstliches für Leib und Kehle. Die Lübecker Nachrichten berichteten in Ihrer Ausgabe vom 26.09.2017 über das Jubiläum.

 

 

 

Bio-Brotbox: Herzlichen Dank an alle Helfer der diesjährigen Packaktion!

Am 10. September hat  wieder die große Packaktion für die Bio-Brotbox bei der Firma Grell in Kaltenkirchen stattgefunden. In diesem Jahr gab es Unterstützung von 13 Sponsoren, die die Produkte zur Verfügung gestellt haben und bei Logistik und Druck unterstützt haben. 25 Helfer haben bienenfleißig 2900 Brotboxen mit 23.200 Produkten gefüllt. Verteilt wurden die Bio-Brotboxen in den Tagen nach der Packaktion in den Schulen im Raum Lübeck. Damit bekommen Erstklässler zum 6. Mal in Lübeck, Bad Schwartau und Stockelsdorf kostenlos eine Brotbox mit gesunden Bio-Lebensmitteln. Ein herzliches Dankeschön an alle großen und kleinen helfende Hände, ohne sie könnten wir diese schöne Aktion nicht durchführen! Die Lübecker Nachrichten haben in Ihrer Ausgabe vom 23.09.2017 über die Lübecker Aktion berichtet.

In diesem Jahr hat das Bio-Brotbox Netzwerk ein  sehr schönes Bio-Brotbox Video ins Netz gestellt:

Gerd Godt-Grell Stiftung fördert erneut Ernährungsprojekt

Am 26.01.2017 nahmen  Hilke Ohsoling aus dem Vorstand des Landwege e.V. und Christoph Beckmann-Roden als Geschäftsführer des Jugend-Naturschutz-Hofes Ringstedtenhof einen Scheck über 5000,- € von der Gerd Godt-Grell Stiftung für das Projekt „Ein Jahr in 24 Stunden – Gesunde Ernährung im Jahresverlauf“ entgegen. Frank Schneider und Dörte Lienau, als Vertreter der Stiftung übergaben den Scheck und betonten dabei die Wichtigkeit des Ernährungsthemas für die Stiftung, weshalb sie gerne wieder bereit waren, das Projekt  für weitere zwei Jahre zu fördern. So kann der Landwege e.V. für das Ernährungsprojekt alle Lebensmittel, die nicht selbst angebaut werden, von dem Großhändler C.F. Grell Nachf. Naturkost GmbH & Co.KG in ökologischer Qualität beziehen. Zur Scheckübergabe waren deshalb auch Andreas Ritter-Ratjen, Geschäftsführer der C.F. Grell
Nachf. Naturkost GmbH & Co.KG, und Herr Heinz von Kempen, Geschäftsführer der C.F. Grell Nachf. Holding angereist.
Dieses beliebte Ernährungsprojekt „Ein jahr in 24 Stunden“ des Landwege e.V. läuft mittlerweile sechs Jahre und wird, außer durch die Gerd Godt-Grell Stiftung, auch von der Jürgen-Wessel-Stiftung, der Possehlstiftung und der gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck gefördert. Pro Schuljahr haben bis zu 15 Schulklassen die Möglichkeit, an fünf einzelnen Terminen gesunde nachhaltige Ernährung praxisnah zu erleben. Geleitet wird das Projekt von Heidrun Schneeberg.

von links nach rechts:
Christoph Beckmann-Roden (Geschäftsführung Landwege e.V.) mit Kater Kalle, Hilke Ohsoling
(Vorstand Landwege e.V.), Frank Schneider (Vorstand Gerd Godt-Grell Stiftung), Heidrun
Schneeberg (Projektleitung „Ein Jahr in 24 Stunden – Gesunde Ernährung im Jahresverlauf“), Dörte
Lienau (Vorstand Gerd Godt-Grell Stiftung), Andreas Ritter-Ratjen (Geschäftsführung C.F. Grell
Nachf. Naturkost GmbH & Co.KG), Heinz von Kempen (Geschäftsführung C.F. Grell Nachf.
Holding)

Gelungener Erlebnistag auf dem Jugend-Naturschutz-Hof Ringstedtenhof

Zum 2. Mal hatte der Landwege e.V. zu einem Erlebnistag für die ganze Familie auf den Jugend-Naturschutz-Hof eingeladen. In diesem Jahr folgten über 2000 Besucher der Einladung des Landwege e.V.

img_5499_be

Schon der Gang vom Parkplatz zum Festgelände auf den Hof war ein Erlebnis. Am Eingang erwartete die Besucher ein „Frohkost“-Mandala aus dem Erntegut des vereinseigenen Bioland-Betriebes. Weiter ging es auf einem von den Kindern und Erzieherinnen des Landkindergarten liebevoll hergerichteten farbenfrohen Traumpfad. img_5485_beBei schönstem Wetter konnten sich die Besucher dann in ein buntes Treiben auf dem Gelände des Jugend-Naturschutz-Hofes und des Landkindergartens stürzen. Die Kinder konnten das weitläufige Gelände erkunden und es gab für sie viele handwerkliche und kreative Mitmachaktionen, z.B. vom Naturkindergarten des Landwege e.V. oder der Lübecker Jugendbauhütte. Unterstützt wurde der Landwege e.V. auch von einigen anderen  Kooperationspartnern, wie Exeo, Hanseapfel oder dem Geschichtserlebnisraum Roter Hahn. img_5469_beDie Erwachsenen konnten sich bei leckeren Suppen, einer herzhaften Wildwurst oder einfach bei Kaffee und Kuchen entspannen und den Tag geniessen. In diesem Jahr stand der Erlebnistag außerdem unter dem Motto „ 25 Jahre Freiwilliges Ökologisches Jahr in Schleswig-Holstein“ Alle FÖJ Einsatzstellen aus Lübeck waren dabei und präsentierten sich gemeinsam bei einer Naturerlebnisrallye.  Nicht zuletzt durch die rund 50 Ehrenamtlichen des Vereins, die an diesem Tag im Einsatz waren, ist der Tag wirklich ein Erlebnis für Groß und Klein geworden. Cornelia Klaffke, Geschäftsführerin des Jugend-Naturschutz-Hofes resümierte: „Ich freue mich, dass so viele Familien unserer Einladung gefolgt sind und gemeinsam ein schönes spätsommerliches Fest in fröhlicher Atmosphäre gefeiert haben“. Wir freuen uns auf den nächsten Landwege-Erlebnistag 2017.

img_5462_be

Wer noch mehr schöne Eindrücke vom 2. Landwege Erlebnisfest bekommen möchte, dem sei empfohlen den wunderbaren Blog von Gisamone Grunwald „Lübeck lächelt“ zu besuchen!

 

Silbermedaillengewinner von Rio Max Munski verteilt Bio-Brotboxen an Lübecker Schüler

Das Fahrteam (von links nach rechts): Max Munski, Doro Witte und Lukas Roden beim Ausfahren

Zum 5. Mal hat der Landwege e.V. in diesem Jahr die Bio-Brotbox Aktion in Lübeck gestartet. Rund 2.600 Bio-Brotboxen, prall gefüllt mit gesunden Lebensmitteln, sind an die Lübecker Erstklässler verteilt worden. Unterstützt wurde die Verteilung von Max Munski, dem Silbermedaillengewinner von Rio im Deutschen Ruder-8er sowie weiteren Ehrenamtlichen.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Max Munski stellt den Inhalt der Bio-Brotbox vor

Max Munski (28) bezeichnet sich selbst als Lübecker Kind, dass mit LANDWEGE und dem Jugend-Naturschutz-Hof groß geworden ist „Mir ist eine vollwertige, gesunde Ernährung sehr wichtig“ sagte Max Munski bei der Aktion „für mich spiegelt der Inhalt der Bio-Brotbox wieder, was Kinder brauchen, um gut in den Schultag zu starten!“

Das bewährte Packteam, bestehend aus fast 30 ehrenamtlichen Helfern, hat wieder tolle Sachen in die Bio-Brotbox gelegt: eine Möhre, ein Vollkornbrot, ein vegetarischer Brotaufstrich, Apfelsaft, Müsli, ein Fruchtriegel und ein Teebeutel sind in der gelben Box enthalten. „Viele der Sponsoren sind seit der ersten Aktion dabei“ sagte Christoph Beckmann-Roden vom Verein Landwege „ und die meisten Lebensmittel in der Dose kommen direkt aus unserer Region, wie das Müsli von der Firma Grell-Naturkost, die Riegel von der Firma Lubs, das Brot vom Freibackhaus, die Möhren vom Hof Christiansen“ . Die Brotboxen wurden von der Landwege-Genossenschaft gesponsert. Der Druck und die Gestaltung wurden durch die Firmen Schipplick+Winkler sowie die  Agentur Frau Sander ermöglicht. Die Stattauto-Genossenschaft hat zwei Transporter für die Verteilung der Dosen bereitgestellt. Zu den Sponsoren gehörten ferner die Firmen Rapunzel, Voelkel, Lebensbaum/Sonnentor und die Firma Jahnke.

Das ehrenamtliche Packteam 2016
In Kaltenkirchen bei der Firma Grell Naturkost wurden die Brotboxen von rund 30 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern aus Lübeck gepackt

Am 13.09. verteilten Christoph Beckmann-Roden, Geschäftsführer des JNH-Ringstedtenhof (Landwege e.V.) und Wolfram Eicke, Liedermacher und Kinderbuchautor, die Boxen im Rahmen eines fröhlichen Bio-Brotbox-Schulfestes mit ca. 100 Erstklässlern in der Kahlhorstschule.

wolfram_eicke
Wolfram Eicke machte Stimmung beim Bio-Brotbox Fest in der Karlhorstschule (Bild: Alina Schulz)

 

Die Bio-Brotbox Initiative gibt es seit 2002. In diesem Jahr gibt es bundesweit ca. 70 Initiativen mit über 180.000 verteilten Boxen – es werden mehr als 25 % der Erstklässler in Deutschland erreicht!

Bundesregierung zeichnet Jugend-Naturschutz-Hof Ringstedtenhof für herausragende Bildung für nachhaltige Entwicklung in Berlin aus

Beim ersten nationalen Agendakongress BNE ehren Bundesbildungsministerin Wanka und DUK-Präsidentin Metze-Mangold ausgezeichnete Kommunen, Lernorte und Netzwerke – darunter auch den JNH Ringstedtenhof

Agendakongress 2016. 11.07.2016. Copyright: Thomas Koehler/ photothek.net
Auszeichnung JNH Ringstedtenhof Agendakongress 2016.
Copyright: Thomas Koehler/ photothek.net

Beim ersten nationalen Agendakongress BNE am 11. Juli 2016 in Berlin verliehen die Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka und die Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission Prof. Dr. Verena Metze-Mangold Auszeichnungen an gute Beispiele gelebter Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Die Bundesministerin für Bildung und Forschung Professor Wanka sagte anlässlich der ersten Verleihung von Auszeichnungen im UNESCO Weltaktionsprogramm: „Bildung für nachhaltige Entwicklung muss gelebt werden, sie muss im Alltag der Bürger ankommen. Ich freue mich sehr, dass das an vielen Orten schon heute der Fall ist. Das zeigen die ersten Auszeichnungen im Weltaktionsprogramm.“

Insgesamt wurden 31 Lernorte in Deutschland auf dem ersten nationalen Agendakongress ausgezeichnet. Nur wenige erreichten dabei die höchste Stufe, einer davon ist der Jugend-Naturschutz-Hof Ringstedtenhof des Landwege e.V. Er gilt damit als einer der besten Lernorte Deutschlands und wurde als einziger Lernort in Schleswig-Holstein ausgewählt. Die Geschäftsführer des Jugend-Naturschutz-Hofes Cornelia Klaffke und Christoph Beckmann-Roden nahmen gestern die Auszeichnung in Berlin entgegen.

“Dies ist nun, nach der Verleihung des Zeitzeichenpreis N im letzten Jahr und der Auszeichnung zum Werkstatt N Projekt des Nachhaltigkeitsrates der Bundesregierung Anfang diesen Jahres, die dritte Auszeichnung für unsere pädagogische Arbeit im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung auf dem Jugend-Naturschutz-Hof” freut sich Cornelia Klaffke “Es bestätigt uns, dass wir mit unserem Konzept einer zukunftsfähigen Bildung einen festen Platz in der deutschen Bildungslandschaft haben und es spornt uns an, den Jugend-Naturschutz-Hof weiter in diese Richtung zu entwickeln”.

Bundesministerin Wanka hob in Ihrer Laudatio hervor: „Erstmalig ehren wir Kommunen, Netzwerke und Lernorte, die stabile Strukturen und eine Verstetigung über BNE-Aktivitäten erreicht haben oder anstreben. Denn nur so kommen wir unserem Ziel näher, insgesamt eine nachhaltige Gesellschaft zu werden. Ich gratuliere den Ausgewählten herzlich.“Urkunde

Insgesamt 65 Lernorte, Netzwerke und Kommunen überzeugten die Fachjury mit ihren Bewerbungen. Diese Vorreiter leisten einen herausragenden Beitrag zur Umsetzung der Agenda 2030 der Vereinten Nationen und des UNESCO-Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung in Deutschland. Die Ausgezeichneten stellen sich auf der Seite www.bne-portal.de vor. Sie erhalten das Logo des Weltaktionsprogramms für ihre Arbeit und profitieren von dem Austausch mit anderen Akteuren und Initiativen. Dazu bieten die Freie Universität Berlin und die Deutsche UNESCOKommission Beratung an.

Agendakongress Bildung fuer nachhaltige Entwicklung 2016. Auszeichnung von Lernorten, Netzwerken und Kommunen. 11.07.2016. Copyright: Thomas Koehler/ photothek.net
Agendakongress Bildung fuer nachhaltige Entwicklung 2016. Auszeichnung von Lernorten, Netzwerken und Kommunen. 11.07.2016. Copyright: Thomas Koehler/ photothek.net