Stiftungsmagazin der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck erschienen

Unter dem Titel „Wir halten zusammen“ ist am 30. Oktober 2020 das Stiftungsmagazin der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck für das Jahr 2020/2021 veröffentlicht wurden. Als wertschätzender Projektpartner für unser Ernährungsprojekt „Frisch auf den Teller! Nachhaltige Ernährung für eine nachwachsende Generation“, sowie finanzieller Unterstützer für Bauten unseres Naturkindergartens, erschien in diesem Zusammenhang auch ein Beitrag im Magazin, sowie ein Filmausschnitt im dazugehörigen Videobeitrag, der einen Einblick hinter die Kulissen zeigt:

Wir möchten uns ganz herzlich bei den Mitarbeiter:innen der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung, sowie bei der Klasse 3a der Schule an der Wakenitz für diese tollen Beiträge bedanken!

Seminar am 18.11.20: Pädagogik in Natur- und Bauernhofkindergärten – Chancen und Herausforderungen

Termin: Mittwoch, 18.11.2020 von 10 – 17 Uhr auf dem Jugend-Naturschutz-Hof Ringstedtenhof

Update 02.11.2020: Dieser Termin muss leider aufgrund der aktuellen Corona Situation ausfallen!

Die Zahl der Natur- und Bauernhofkindergärten steigt. Die Intentionen und Anforderungen an die Pädagogik in diesen besonderen Kindergärten sind dabei oft ganz andere als bei konventionellen Kindergärten. Es gibt mehr Chancen für die Kinder, lebensecht und handlungsorientiert zu lernen, aber auch viel mehr Herausforderungen für die Erzieher*innen, um die Bedingungen für ein gelingendes Lernen zu schaffen, das alle mitnimmt. Zum Teil fehlt es den Erzieher*innen jedoch an Wissen über Landwirtschaft und Natur sowie über didaktische und rechtliche Grundlagen für diese besonderen Lernorte. Neben Impulsreferaten laden verschiedene Workshops dazu ein, Wissen zu den Themen der Natur- und Bauernhofpädagogik zu vertiefen und sich mit anderen Teilnehmenden auszutauschen.

Teilnahmekreis:
Dieses Seminar ist für Erzieher*innen, Vertreter*innen von Trägerorganisationen sowie für andere Interessierte gedacht. Der Jugend-Naturschutz-Hof Ringstedtenhof führt es in Kooperation mit dem Bildungszentrum für ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein durch.

Den Flyer finden Sie hier sowie das Anmeldeformular hier.

Auszeichung der UN-Dekade Biologische Vielfalt für Demenz-Projekt

© Landwege e.V./Sarah Winter
von links nach rechts: vorne Renate Krüger – Leiterin des Projektes, Ingrid Bauer vom Bereich Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz der Hansestadt Lübeck, Cornelia Klaffke – Geschäftsführerin des Jugend-Naturschutz-Hofes, hinten Anna Zerrath und Rosemarie Hohmeier, ehrenamtliche MitarbeiterInnen des Projektes

Das Projekt „Naturerleben auf dem Bauernhof – ein Angebot für Menschen mit Demenz“ des Landwege e.V. wurde heute von der UN Dekade Biologische Vielfalt im Rahmen des Sonderwettbewerbs „Soziale Natur – Natur für alle“ ausgezeichnet und darf nun zwei Jahre den Titel „ausgezeichnetes Projekt – UN Dekade Biologische Vielfalt“ tragen.

Die Hansestadt Lübeck gratuliert
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde auf dem Jugend-Naturschutz-Hof Ringstedtenhof wurde das Zertifikat als offizielles Projekt der UN Dekade Biologische Vielfalt von Frau Ingrid Bauer vom Bereich Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz der Hansestadt Lübeck verliehen. Die Hansestadt Lübeck hat am 27.01.2011 die Deklaration „Biologische Vielfalt in Kommunen“ unterzeichnet. Frau Bauer gratulierte Renate Krüger, die das Projekt auf dem Jugend-Naturschutz-Hof Ringstedtenhof seit einem Jahr leitet, sowie der Geschäftsführerin des Landwege e.V.  Cornelia Klaffke und erklärt: „Die Sensibilisierung von Menschen für den Wert einer biologisch vielfältigen, intakten Umgebungen, gelingt mit dem Demenz-Projekt des Landwege e.V. in vorbildlicher Weise. Das ausgewogene Konzept ermöglicht Naturgenuss mit allen Sinnen und weckt    Lebensgeister, besonders auch bei Menschen, die sehr eingeschränkt mobil sind.“

Naturerleben mit allen Sinnen ist eine wichtige Gesundheitsförderung
Seit dem Herbst 2019 gibt es auf dem Jugend-Naturschutz-Hof Ringstedtenhof das Projekt „Naturerleben auf dem Bauernhof – ein Angebot für Menschen mit Demenz“. Renate Krüger, die den Bauerngarten des JNH führt, hat dieses Projekt initiiert. Für die Menschen mit Demenz bieten die 14tägigen Treffen Bewegung und viele verschiedene Sinneswahrnehmungen, die gesundheitsfördernd sind und soziale Teilhabe in einer Gemeinschaft ermöglichen. Zugleich ist es für die pflegenden Angehörigen eine kleine Auszeit, um dadurch eine Entlastung im Alltag zu erfahren. Aktives Tun in Garten und Natur, sowie Anknüpfung an lange Bekanntes, wie z.B. alte Lieder und Gedichte, gemeinsames Kaffeetrinken, Kuchen essen und klönen gehören immer dazu. Gleichzeitig eröffnet das Erleben der Natur auf dem JNH Ringstedtenhof einen Blick auf die biologische Vielfalt, die es hier noch gibt. Bei den Treffen wird Renate Krüger von einem Team ausgebildeter, ehrenamtlicher Betreuerinnen unterstützt. „Der Duft der Kräuter und Blumen, das Erleben von Sonne und Wind, das Streicheln der Tiere fördert wohlige Gefühle und positive Gedanken“ so Renate Krüger, die nicht nur Gärtnerin und Umweltpädagogin ist, sondern auch eine Weiterbildung in Sozialpädagogik gemacht hat, in deren Rahmen die Idee zu diesem Projekt entstanden ist. „Wir freuen uns sehr darüber, dass dieses großartige Projekt nun als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet wurde“ so die Geschäftsführerin des Jugend-Naturschutz-Hofes Cornelia Klaffke.

UN-Dekade Biologische Vielfalt
Die Vereinten Nationen haben den Zeitraum von 2011 bis 2020 als UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerufen, um dem weltweiten Rückgang der Naturvielfalt entgegenzuwirken. Die UN-Dekade Biologische Vielfalt in Deutschland möchte mit der Auszeichnung vorbildlicher Projekte den Blick auf den Wert der Naturvielfalt lenken sowie auf die Chancen, die sie uns bietet. Gleichzeitig zeigen die Modellprojekte, wie konkrete Maßnahmen zum Erhalt biologischer Vielfalt, ihrer nachhaltigen Nutzung oder der Vermittlung praktisch aussehen können. Neben der offiziellen Urkunde und einem Auszeichnungsschild erhalten die ausgezeichneten Projekte einen „Vielfalt-Baum“, der symbolisch für die Naturvielfalt steht. Ab sofort wird das Projekt auf der Webseite der UN-Dekade in Deutschland unter www.undekade-biologischevielfalt.de vorgestellt.

Unser Projekt „Naturerleben für Menschen mit Demenz“ wurde in der NDR Sendung DAS! vorgestellt

Anfang September war ein Filmteam vom NDR  bei uns auf dem Jugend-Naturschutz-Hof zu Gast, um einen Beitrag für die Vorabendsendung „DAS!“ über das von Renate Krüger iniitierte Projekt „Naturerleben für Menschen mit Demenz“ zu drehen. Am Vorabend des Welt-Alzheimer-Tages am 21.09., wurde der Beitrag ausgestrahlt und kann in der NDR Mediathek noch angeschaut werden:

 

Naturerleben auf dem Bauernhof – ein Projekt für Menschen mit Demenz

Renate Krüger und ihr Team bieten ab September wieder neue Termine zum Naturerleben auf dem Bauernhof für Menschen mit Demenz an. Das Hofgelände bietet mit seinen Tieren und Pflanzen zahlreiche Möglichkeiten sich in der Natur aufzuhalten und tätig zu werden. Die Veranstaltungen finden überwiegend draußen statt.

Das Betreuungsangebot findet immer mittwochs in der Zeit von 14.30 bis 17.30 Uhr statt. Die Termine für das 2. Halbjahr 2020 sind:

  • Mittwoch, 16. September
  • Mittwoch, 30. September
  • Mittwoch, 21. Oktober
  • Mittwoch, 04. November
  • Mittwoch, 18. November
  • Mittwoch, 02. Dezember
  • Mittwoch, 16. Dezember

Wir benötigen für jeden Termin eine verbindliche Anmeldung. Weitere Informationen können Sie dem Fleyer entnehmen:

bitte klicken

 

 

Unsere neuen Hühner sind da

Endlich ist es soweit. Der Hühnerstall und Auslauf ist wieder belebt. Anfang September sind 50 Küken der ökologisch gezüchteten Rasse „Coffee“  eingezogen. Nun hoffen wir, dass sie sich bei uns wohlfühlen und fleißig wachsen. Im Spätherbst werden die meisten Hähne separiert und getrennt von den Hühnern weiter aufgezogen. Damit unterstützen wir die Bruderhahn Initiative, um die nutzlose Tötung von männlichen Küken zu beenden. Im Frühjahr fangen hoffentlich dann die jungen Hühner an fleißig Eier zu legen.

Corona: Schulklassenbesuche auf dem JNH Ringstedtenhof sind möglich

Trotz Corona sind Gruppenangebote für Kindergärten und Schulklassen jederzeit buchbar. Wir haben hierfür ein Hygienkonzept für die Innenräume erstellt und sind natürlich viel draussen bei den Tieren und auf dem Acker und im Garten.

Bei Fragen oder Unsicherheiten Rufen Sie uns an und schreiben uns eine Mail. Wir freuen uns auf Sie!

Hier geht es zu den Angeboten für Schulklassen und hier zu den Kindergartenführungen