JNH Ringstedtenhof erneut für Bildung für Nachhaltigkeit ausgezeichnet.

Besonders beeindruckt hat die Zertifizierungskommission die konzeptionelle Klarheit und das institutionelle Durchhaltevermögen des JNH Ringstedtenhofes.

Umweltminister Dr. Robert Habeck hat am 23.06.2014 im Naturerlebniszetrum Kollhorst in Kiel dem Jugend-Naturschutz-Hof Ringstedtenhof das Zertifikat „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“ überreicht. Der JNH wurde bereits zum dritten Mal ausgezeichnet und ist jetzt für weitere fünf Jahre rezertifiziert. Neben dem JNH Ringstedtenhof wurden weitere 11 Bildungspartner zertifiziert. Alle diese außerschulischen Einrichtungen und Anbieter arbeiten gemeinsam mit dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (MELUR) daran, die Themen der nachhaltigen Entwicklung wie bsp. Klimawandel, Ernährung, biologische Vielfalt – verstärkt in den Blick zu rücken. „In 10 Jahren hat sich das schleswig-holsteinische BNE-Zertifikat zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt, die außerhalb Schleswig-Holsteins nicht nur Aufmerksamkeit erfährt, sondern zum Teil sogar übernommen wurde“, sagte Habeck in Kiel.

„ Auf dem Jugend-Naturschutz-Hof Ringstedtenhof mit seiner realen Landwirtschaft, können Kindern und Jugendlichen durch die authentische Lernumgebung besonders gut Handlungskompetenzen im Sinne der Nachhaltigkeit erwerben.“ betont Cornelia Klaffke, Geschäftsführerin des JNH Ringstedtenhofes, bei der Übergabe des Zertifikates.

Das schleswig-holsteinische Zertifizierungsverfahren ist in eine Vereinbarung der norddeutschen Länder (Niedersachsen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein) eingeflossen, die die in Kürze auslaufende UN-Dekade BNE unterstützt. Es wird seit 2004 gemeinsam vom schleswig-holsteinischen Umweltministerium, dem Bildungsministerium, Vertreterinnen und Vertretern der umwelt- und entwicklungspolitischen Bildung und weiteren Verbänden und Institutionen getragen. Mit den diesjährigen Auszeichnungen gibt es aktuell 42 Zertifizierte Einrichtungen in Schleswig-Holstein.

Christoph Beckmann-Roden, Cornelia Klaffke, Landwirtschaftsminister Dr. Robert Habeck
Christoph Beckmann-Roden, Cornelia Klaffke, Landwirtschaftsminister Dr. Robert Habeck

Landwege e.V. gewinnt 1. Klimapreis Lübeck

Premiere in der Lübecker MuK: Erstmals wurde am 24. März der Klimapreis Lübeck vom Bündnis „Klima pro Lübeck“ vergeben. Gegründet hatte sich das Bündnis vor anderthalb Jahren auf Initiative der Sparkasse zu Lübeck. Gemeinsam mit weiteren Institutionen und Unternehmen möchten die Mitglieder den Klimaschutz in Lübeck vorantreiben. Bei dem Festakt stellten Wolfgang Pötschke (Sparkasse zu Lübeck), Rüdiger Schacht (IHK zu Lübeck) und Ilona Jarabek (MuK) die Arbeit sehr engagiert vor. Über 1.000 Zuschauer erlebten anschließend die Verleihung des ersten Lübecker Klimapreises durch Landwirtschaftsminister Dr. Robert Habeck. Er konnte alsSchirmherr der Veranstaltung gewonnen werden.

In zwei Kategorien wurde der Preis verliehen, für Lübecker Unternehmen und für gemeinnützige Vereine. Dabei sollte jeweils das Engagement im Bereich Ökologie, Umweltschutz und -politik gewürdigt werden. Die Preisträger, ausgewählt von einer Jury, sollten nicht nur engagiert und innovativ sein, sondern auch einen übertragbaren Charakter haben und natürlich einen objektiven Beitrag für den Umwelt- und Klimaschutz leisten. Preisträger war das familiengeführte Unternehmen Fellner GmbH (Heizungs- und Sanitärtechnik) und der Landwege e.V.. Den mit 500,- € dotierten Preis nahmen unsere beiden Geschäftsführer Cornelia Klaffke und Christoph Beckmann-Roden freudestrahlend entgegen. „Es ist ein schönes Gefühl für uns, nach 27 Jahren hier zu stehen und sagen zu können, ökologische Landwirtschaft lohnt sich für alle“, sagte Christoph Beckmann-Roden überglücklich.Zum Rahmenprogramm gehörte eine weitere Premiere: das erste „grüne Konzert“ in der Lübecker Musik- und Kongresshalle (MuK) mit der Band „Jeden Tag Silvester“. Die Newcomer aus Bad Oldesloe haben sich bereits als Vorgruppe bei Auftritten von Johannes Oerding und Silbermond einen Namen gemacht und sorgten an diesem Abend mit deutschsprachigen, rockigen Songs für „nachhaltige“ Stimmung in der MuK. Ganz im Sinne des Klimaschutzes musste dafür das Publikum einen Teil des Stroms für die Bühnenbeleuchtung auf 3 Elektrorädern, bereitgestellt von der Firma Morgenwelt, selbst erstrampeln. Es war ein rundum schöner Abend!

Hobbingen auf dem Jugend-Naturschutz-Hof Ringstedtenhof

in Schülerprojekt aus Lübeck arbeitet bereits seit über drei Jahren an einem neuen Dreh des ersten Teil vom „Herr der Ringe – Die Gefährten“. Jetzt wurde die Szene „Bilbos Fest“ auf den Wiesen vom Jugend-Naturschutz-Hof Ringstedtenhof gedreht.

Es spielt das „Hobbingen Symphonieorchester“ und die Hobbits tanzen auf dem Fest, bei dem Bilbo seinen Abschied bekannt gibt. Gandalf erwischt Merry und Pippin dabei, wie sie ihm Feuerwerkskörper aus dem Wagen nehmen und ungewollt entzünden. Bilbo erzählt den Kindern aus Hobbingen Geschichten am Lagerfeuer und die Gesellschaft erfreut sich bei Essen und Trinken.

Das Filmteam rund um Marco Beck bedankt sich beim Verein Landwege für die freundliche Unterstützung.

Kam erstklassig an – die Bio-Brotbox 2013

Sie war ein großer Erfolg: Die Lübecker Bio-Brotbox-Aktion für Erstklässler konnte dank 13 Sponsoren und zahlreichen Ehrenamtlichen in diesem Jahr prima umgesetzt werden. Neben herrlichen Produkt-Spenden wie Siebenzwergesaft von Voelkel, Vollkornbrot vom Freibackhaus und Tee von Sonnentor, sorgten wir vom LANDWEGE e.V. für die Boxen, Stattauto brachte die Lieferfahrzeuge ins Rollen und die Druckerei Schipplick und Winkler machte „ordentlich Druck“. Der Umfang des freiwilligen Sponsorings betrug in diesem Jahr rund 10.000 Euro.

Gemeinsam haben wir es gepackt

Bei der großen Packaktion bei Grell in Kaltenkirchen wurden 2.000 Boxen von rund 20 Ehrenamtlichen gepackt. Die tolle Organisation und den reibungslosen Ablauf verdanken wir Jan Bolten. Belohnt wurden alle HelferInnen von einem leckeren Buffet, das Grell – zusätzlich zur Logistik – bereitstellte. Mit zwei gut gefüllten Transportern ging es zurück nach Lübeck, um die insgesamt 4 Touren zu den 43 Lübecker Schulen zu starten.

Ein Fest: Schulanfänger und Pflaumenmusfänger

Am 13. August gab´s zum Abschluss in der Schule Roter Hahn ein kleines Schulfest. Das Wetter sponserte Sonne und große wie kleine Gäste freuten sich über das Programm. Nach der Begrüßung und Vorstellung der Aktion durch Christoph-Beckmann Roden folgte ein Grußwort von Senatorin und Schirmherrin Annette Borns. Sie betonte, wie wichtig eine gesunde Malzeit für den Erfolg sei und wünschte allen Kindern eine schöne Schulzeit.

Bevor jedoch diese schöne Schulzeit beginnen konnte, sang Wolfram Eicke 2 tolle Lieder und las aus dem „Pflaumenmusfänger“ vor. Jetzt erst richtig auf den Geschmack gekommen, schnappten sich die 48 Erstklässler die Bio-Brotboxen in Windeseile. Für die Eltern wird sicherlich nicht so viel zum Probieren übrig geblieben sein… Punkt 11 war die offizielle Feier vorbei – dasFest auf dem Schulhof ging jedoch fröhlich weiter. Besonderer Hingucker: die Pferde vom Bauspielplatz Roter Hahn. Besonders flockig: Beim Stand des Landwege e.V. wurden selbst Haferflocken gequetscht. Besonders bewegend: viele weitere Spielstände rund um das Thema Ernährung und Bewegung. Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei, wenn es heißt: Eine gute Idee wird weiter durchgeboxt!

Der Landwege e.V. sagt Danke!

Wir danken allen Ehrenamtlichen und Sponsoren herzlich für ihre Unterstützung bei der Bio-Brotbox-Aktion. Besonderer Dank auch an Mica Dufour-Ledoux (Vorstand Landwege e.V.), Frau Dr. Butt vom Gesundheitsamt, Sylvia und Carsten Peter Schwartz vom Freibackhaus und an die Schulleiterin der Schule Roter Hahn, Frau Völschow sowie Cornelia Klaffke vom JNH .

Mehr Infos unter: www.bio-brotbox.de.

Bio-Brotbox Aktion vom Landwege e.V. für Lübeck

Landwege e.V. organisiert für Lübeck die größte Bio-Brotbox Aktion in Schleswig-Holstein.

Unser Tag mit den Schulklassen, die zu uns auf den Jugend-Naturschutz-Hof kommen, beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück. Dabei erleben wir es immer wieder, dass viele Kinder ohne Frühstück von den Eltern losgeschickt werden.

Diese Erkenntnis motivierte das Team des Landwege e.V., das Projekt Bio-Brotbox für Lübeck 2012 ins Leben zu rufen. Umso auf das Thema aufmerksam zu machen. Bei der ausschließlich mit Sponsoren finanzierten Aktion wurden zur Einschulung 2012 1.600 Brotboxen mit einem gesunden Pausenfrühstück an alle Lübecker Erstklässler verteilt. Vom Vollkornbrot bis zur Bio-Möhre enthielt die Box alles, was ein gutes Schulfrühstück ausmacht.

Der Erfolg dieser ersten Aktion war so groß, dass der Landwege e.V. mit der Hilfe der Sponsoren auch in diesem Jahr wieder die Bio-Brotbox Aktion durchführen wird. Schirmherrin ist die Schulsenatorin Annette Borns, Pate der Aktion ist der bekannte Kinderbuchautor Wolfram Eicke.

25 Jahre Landwege e.V.

Ein kurzer Rückblick: Der Verein Landwege wurde 1987 in Lübeck gegründet. Damals schlossen sich acht Lübeckerinnen und Lübecker zusammen, die nicht nur reden, sondern auch handeln wollten. Ihr erstes Ziel war, den ökologischen Landbau zu stärken und die regionale Vermarktung in und um Lübeck zu fördern. Aus rechtlichen Gründen wurde ein Jahr später neben dem gemeinnützigen LANDWEGE e.V. die Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft LANDWEGE eG gegründet. Heute fördert die Landwege eG die Direktvermarktung ökologisch erwirtschafteter Erzeugnisse der Region und betreibt drei Läden in Lübeck. Der Landwege e.V. ist seit 1993 auf dem Ringstedtenhof zu Hause. Hier wurde der Jugend-Naturschutz-Hof gegründet, auf dem ökologische Landwirtschaft, Natur und gesunde Ernährung im Mittelpunkt stehen und für kleine und große Gäste erlebbar werden. 1994 kam der Naturkindergarten im Wesloer Forst hinzu. 2008 wurde die LANDWEGE Umweltstiftung gegründet, deren Zweck darin besteht, die Arbeit des Vereins langfristig zu sichern. Das jüngste Kind des Vereins ist der 2009 gegründete Landkindergarten am Ringstedtenhof.

In diesem Jahr kann der Landwege e.V. seinen 25. Geburtstag feiern. Für das Jubiläumsjahr haben die Aktiven des Vereins 25 ausgewählte Veranstaltungen an den unterschiedlichsten Orten in ganz Lübeck geplant. Den Auftakt hat am 21. April ein Informationstand in der Breiten Strasse gebildet, an dem sich viele Lübecker Bürger über den Verein und seine Projekte informieren haben. Den Abschluss des Jubeljahrs bildet eine große Sylvesterparty für Mitglieder und Freunde des Landwege e.V. und der EVG Landwege, in deren Rahmen der Jubiläumsstab an die EVG Landwege weitergeht, die im nächsten Jahr 25 Jahre erfolgreiche Arbeit feiern kann.

„Altbewährtes steht neben Neuem“, so kann das Jubiläumsprogramm umschrieben werden, welches unter der Schirmherrschaft des Umweltsenators Bernd Möller steht. Viele Veranstaltungen, die die Lübeckerinnen und Lübecker aus dem Seminarprogramm des Vereins kennen, haben Eingang in dieses Programm gefunden. Neues, wie die Impro-Show im Theater Combinale im Mai oder im November die Lesung des bekannten ARD-Moderators und Buchautors Dieter Moor, der von eigenen Erfahrungen im ökologischen Landbau berichten kann, ist ebenfalls dabei. Das Programm ist ein Spiegelbild der Vielfalt des Vereins.

Das Jubiläumsprogramm gibt es nicht nur in der Printversion, die überall in den Naturkostläden der EVG Landwege und an anderen Infopunkten in der Stadt ausliegt, sondern es ist auch mit allen Terminen hier zu finden: Jubiläumsprogramm

Bio-Brotboxaktion vom Landwege e.V. für Lübeck

Größte Bio-Brotbox Aktion in Schleswig-Holstein

An 32 Schulen in Lübeck wurden Anfang August die begehrten Brotboxen verteilt. Damit hat die Aktion erstmals in Lübeck fast alle ErstklässlerInnen an staatlichen Schulen erreicht, mit insgesamt rund 1600 verteilten Brotboxen ein voller Erfolg. Voraussetzung für Konzentration und Leistungsfähigkeit in der Schule ist ein gesundes, abwechslungsreiches Frühstück -jeden Tag! Hier setzt die Bio-Brotbox Aktion an, die frisch eingeschulten Schüler haben eine Brotbox geschenkt bekommen. Die zu Beginn mit einem abwechslungsreichen ökologischen Inhalt für ein ausgewogenes Frühstück gefüllte Brotbox kann anschließend von den Eltern täglich mit einem individuell zusammengestellten Frühstück aufgefüllt werden

Organisiert wurde die Aktion in diesem Jahr vom gemeinnützigen Verein Landwege, um damit auch in Lübeck zur Förderung einer bewussten, ökologischen Ernährung der Schulkinder aktiv beizutragen. Die Praktikantin Joana Blucha übernahm die Organisation für den Verein und freut sich besonders darüber, dass die Aktion ein Anstoß dazu ist, regelmäßigem Frühstück einen höheren Stellenwert einzuräumen und daher nachhaltig wirkt.. Die Schirmherrschaft übernahmen dieses Jahr gemeinsam Herr Daugs vom Schulamt in der Stadt Lübeck, sowie Frau Dr.Butt vom Gesundheitsamt und Frau Senatorin Borns aus dem Fachbereich für Kultur und Bildung der Stadt Lübeck.

Um das Thema einer gesunden Schulverpflegung und einer bewussten Ernährung in den Fokus der Schulen und auf die gesellschaftliche Tagesordnung zu setzen, wurde 2002 in Berlin die erste Bio-Brotbox Aktion organisiert. Mittlerweile werden bundesweit 25% der Erstklässler durch die Aktion erreicht. Finanziert wird das Projekt ausschließlich von Privatwirtschaftlichen Sponsoren – ohne Steuergelder.

Fairtrade-Stadtplan für Lübeck

Als erste Stadt in Schleswig-Holstein hat Lübeck das Siegel als Fairtrade Stadt verliehen bekommen. Der Steuerungsgruppe, die dies auf den Weg gebracht hat, gehörte auch der Landwege e.V. an. Der Weltladen Lübeck hat in diesem Zusammenhang einen Stadtplan zum „fairlaufen“ erstellt. Den Flyer gibt es hier zum Download.

Faire Woche in Lübeck

Die Faire Woche findet in Lübeck vom 14. – 28. September 2012 statt. das Programm können Sie sich hier herunterladen.